Deutsche in Alabama Einheiten

 

 

Alabama schickte rund 40.000 Soldaten gegen die Union in den Krieg. Besonderen Bekanntheitsgrad erlangten die Männer der Kompanie H der 8. Infanterie, die Deutschen Füsiliere. Wie seine Männer, so stammte auch der Hauptmann Johann P. Emrich aus Deutschland. Während des Kriegseinsatzes, darunter auch Chancellorsville, wurde Emrich 5-mal verwundet und stieg bis zum Oberstleutnant auf. Geboren wurde er am 2. Juli 1816 in Allendorf, in der Nähe von Bad Salzungen, als Johann Peter Emmerich. Am 22. August 1836 kam er als Auswanderer nach Baltimore. 1863 erhielt er, nun unter dem vereinfachten Namen Emrich, die Einbürgerungsurkunde. Johann P. Emrich starb am 11. Dezember 1884 in Baltimore und hinterließ einen über das ganze Land verstreuten Zweig von Nachkommen, die mit Stolz auf ihre deutschen Wurzeln zurückblicken können.

Die Kompanie C der 12. Alabama Infanterie, die „Unabhängigen Schützen“, rekrutierten sich im wesentlichem aus Deutschen aus Richmond. In ihren Reihen befand sich der Gefreite Adolph Proskauer, der 1838 in Schlesien geboren worden war. Auch er wurde mehrfach verwundet und erhielt nach der Schlacht von Chancellorsville seine Beförderung zum Major.

Adolph Proskauer (1838-1900) diente als Major im 12. Alabama Regiment. Er starb am 13. Dezember 1900 in St. Louis und wurde auf dem New Mount Sinai Cemetery beigesetzt.

 

 

zurück zur Übersicht